Pflegeversicherung und Pflegerente mit Vermögensschutz im Pflegefall 


Die private Pflegeversicherung und Pflegerente mit
Vermögensschutz und Erbenschutz im Pflegefall,
ohne Gesundheitsfragen.

Im Alter kann jeder zum Pflegefall werden. Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt nur einen Bruchteil ab. Reichen die privaten Mittel für die Pflege nicht aus, greift der Staat auf die Reserven der  Angehörigen zu. Sichern Sie sich und Ihre Angehörigen dagegen ab: mit der Pflegevorsorge und Pflegerente mit Vermögensschutz ohne Gesundheitsfragen. 

Pflegevorsorge und Erbenschutz
Erwachsene Kinder können vor der Haftung für die Pflegekosten der Eltern auch in drastischen Fällen nicht sicher sein! Wenn im Pflegefall die Rente nicht reicht und/oder das gesamte Vermögen der Eltern aufgebraucht ist, greifen die Sozialämter per Gesetz auf die Kinder zurück. Ausnahmen gibt es nur in ganz seltenen Fällen, beispielsweise, wenn Eltern ihre Pflegebedürftigkeit selbst - etwa durch Alkohol- oder Drogenkonsum - herbeigeführt haben.

Vermögensschutz mit der privaten Pflegeversicherung
Wenn die Eltern selbst nicht bereit oder in der Lage sind, eine entsprechende Pflegeversicherung abzuschließen, sollten die erwachsenen Kinder dies nach Möglichkeit für ihre Eltern tun - schon allein, um ihre eigene Altersvorsorge und damit ihr eigenes Vermögen nicht zu gefährden!

Kinder haften für Ihre Eltern! 
Die Rechtsgrundlage für den Pflegeunterhalt ist Paragraf 1601 BGB: "Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren". Zusammen mit Paragraf 1360 BGB "Verpflichtung zum Familienunterhalt" heißt das: Ehegatten und Kinder müssen damit rechnen, dass sie für den Pflegeunterhalt von Ehepartnern oder Eltern bezahlen müssen. Pflegebedürftige müssen zwar zunächst ihr eigenes Einkommen und/oder Vermögen einsetzen. Wenn diese Reserven jedoch aufgebraucht sind, wird die Pflegeperson zum Bedürftigen und somit zum Sozialfall. Bedürftige haben Anspruch auf soziale Grundsicherung, sofern diese nicht aus eigenem Aufkommen und Vermögen bzw. aus Einkommen und Vermögen der Ehegatten oder Verwandten in gerader Linie bestritten werden kann. Das Sozialamt gewährt die Grundsicherung und kann Leistungen von unterhaltspflichtigen Familienangehörigen zurückfordern.

Schützen Sie Ihre Familie, Partner und Ihr Vermögen mit einer soliden privaten Pflegeabsicherung.

Pflegezusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen
- für alle ab Alter 18 Jahre - bis zum Alter 70 Jahre
- ohne Gesundheitsfragen
- staatliche Förderung 60 Euro pro Jahr für Pflege Bahr Versicherung integriert
- Beitragsbefreiung im Pflegefall – ab Pflegestufe 0
- Weltweite Leistung
- verkürzte Wartezeit - keine Wartezeit für unfallbedingte Pflegefälle
- Leistung auch für Versicherungsfälle, die auf einer Suchterkrankung beruhen
- Reformsicher - Umstellungsoption, sofern durch eine Pflegereform erforderlich

Pflegerente ohne Gesundheitsfragen mit Geld-zurück-Garantie
Als Alternative zur Pflegezusatzversicherung oder Pflegetagegeldversicherung bietet sich auch die Pflegerente ohne Gesundheitsfragen und ohne ärztliche Risikoprüfung an (es ist lediglich eine Gesundheitserklärung abzugeben). Die Pflegerente bietet zudem die sogenannte Geld-zurück-Garantie, dies gewährleistet, dass in jedem Fall 90 % der Beiträge und Überschüsse im Todesfall rückerstattet werden, wenn keine Rentenzahlung erfolgte. Das Geld kommt also den Angehörigen zu Gute – Stichwort Vermögensschutz.

Gerne beraten wir Sie und unterbreiten Ihnen Lösungsvorschläge -
nehmen Sie Kontakt zu uns auf!



 


Diese Informationen sollen nur einen Überblick über die Leistungsmöglichkeiten geben und sind nicht Bestandteil der Versicherungsbedingungen, die bei Abschluss des Vertrages zu Grunde gelegt werden und sie ersetzten nicht die gesetzlich vorgeschriebene Information. Vor dem Abschluss eines Vertrages ist eine ausführliche Beratung und eine steuerliche Überprüfung notwendig.

Bitte beachten Sie die allgemeinen Versicherungsbedingungen, sowie die weiteren für den jeweiligen Vertragsinhalt maßgeblichen Informationen nach § 7 VVG und der VVG-Informationspflichtenverordnung unserer Versicherer / Produktanbieter, die Sie nach einer Beratung zusammen mit unserem schriftlichen Angebot (oder per USB-Stick, CD oder Fax) erhalten.

Agentur 50 plus GmbH, Waldstraße 32, 72116 Mössingen-Belsen, Telefon 0 74 73 / 27 00 207, Telefax 0 74 73 / 27 00 208, info@agentur50plus.eu, www.agentur50plus.eu